Kiewer Rus 880

Aus Oteripedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wikinger (Waräger) gründen die später so genannte Kiewer Rus


KIEWER RUS

Dekade 880

Hauptstadt: Kiew


Oleg der Prophet gründet die Kiewer Rus als Nachfolgestaat des Fürstentums Nowgorod


Hauptseite Map Kiewer Rus.jpg
Die Kiewer Rus
Die wichtigsten Persönlichkeiten
(nach Geburtsjahr geordnet)
Jahres-Chroniken
Länderchroniken
Ereignis
frühere Chroniken Russlands
Chronik der Kiewer Rus ...
800-849 / 850-879
Fortlaufende Ereignisse
880
Kiewer Rus.png
Kiewer Rus
Herrscher der Kiewer Rus
Kiewer Rus.png Funktion Name seit Dauer
Fürst der Kiewer Rus
Askold
864
16 Jahre
Fürst der Kiewer Rus
Dir
864
16 Jahre
882
Wikingerschiff.png Kiewer Rus.png
Fürstentum Nowgorod / Kiewer Rus

Der Fürst von Nowgorod, Oleg I., erobert Kiew, das bis jetzt von Askold und Dir beherrscht wurde, und verlegt die Hauptstadt dorthin. Die Kiewer Rus wird als neues Großfürstentum begründet. Die bisherigen Führer der Rus, Askold und Dir, sterben während der Eroberung nach 18 Jahren auf dem Thron. Der neue, vergrößerte Staat umfasst bald alle ostslawischen Gebiete und erstreckt sich von den großen Handelsstädten Alt-Ladoga, Nowgorod und Beloosero im Norden bis zu den Schwarzmeer-Exklaven Beresan und Tmutorokan im Süden. In Ost-West-Richtung erstreckt es sich von den alten slawischen Städten Galitsch und Isborsk im Westen bis zu den Neugründungen Jaroslawl und Murom im Osten. Dort stoßen die slawischen Siedler zunehmend in dünn besiedelte finno-ugrische Gebiete vor, gründen neue Städte und assimilieren die lokale Bevölkerung. Im Süden des Reiches liegt, nicht weit von Kiew, die Grenze zum sogenannten Wilden Feld. Unter diesem Namen sindn die Steppengebiete bekannt, aus denen immer wieder Angriffe der turkstämmigen Reiternomaden erfolgen werden. Die Rus stellt zunächst den Großteil der Adels-, Händler- und Kriegerschicht des Staates. Die dominierende Kultur und die Sprache sind slawisch. Die Bezeichnung „Rus“ erhalten die Herrschaftsgebiete des Waräger-Geschlechts der Rurikiden, das nach ihrem Stammesfürsten Rurik benannt ist. Die mittelalterlichen Quellen nennen dieses Land „Rus“ oder „russisches Land“. Es bildet eine Handelskette zwischen Ostseeraum, Schwarzem Meer und Bosporus. Die modernere russische und weißrussische Wissenschaft tendiert dazu, den Sammelbegriff Altrussischer Staat anstatt Kiewer Rus zu verwenden. Der Grund dafür ist, dass der Begriff „Kiewer Rus“ den Beginn der Staatlichkeit in Nowgorod unter Rurik vor der Verlegung der Hauptstadt nach Kiew traditionell zwar mitumfasst, aber vom Namen her nicht berücksichtigt. Eine nationalstaatliche Sichtweise auf mittelalterliche Vielvölkerreiche wie das Kiewer Reich wird ihrer multiethnischen Zusammensetzung nicht gerecht. Die Kiewer Rus ist kein ukrainischer oder russischer Nationalstaat, der ethnisch relativ einheitlich gewesen wäre und aus dem sich im Zuge der weiteren Expansion das spätere polyethnische und multireligiöse Russland entwickelt hätte. Es ist selbst schon ein dynastischer Herrschaftsverband, in dem neben Slawen auch finnugrisch-, baltisch- und turksprachige (Tataren) Stämme leben.

Kiewer Rus
Kiewer Rus.png Funktion Name seit Dauer
Oleg I.jpg
Großfürst der Kiewer Rus
Oleg I.
879
3 Jahre
31.12.889
Kiewer Rus.png
Kiewer Rus
Die Herrschaft der Kiewer Rus am Ende der Dekade
Kiewer Rus.png Funktion Name seit Dauer
Oleg I.jpg
Großfürst der Kiewer Rus
Oleg I.
879
10 Jahre
Die bisherigen Fürsten Nowgorods und der Kiewer Rus mit der längsten Herrschaftszeit
Funktion Name Herrschaftszeit Dauer
Mann.jpg
Fürst der Kiewer Rus
Askold
864 - 882
18 Jahre
Mann.jpg
Fürst der Kiewer Rus
Dir
864 - 882
18 Jahre
Rurik I.jpg
Fürst von Nowgorod
Rurik I.
(* ca. 830)
862 - 879
17 Jahre
Chronik der Kiewer Rus der Dekaden ...
890 - 900 - 910 - 920 - 930 - 940 - 950 - 960 - 970 - 980
spätere Chroniken der Ukraine
spätere Chroniken Weißrusslands
spätere Chroniken Russlands
Weblinks