Chronik 07.1894

Aus Oteripedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pixabay-Globus.jpg

DIE EREIGNISSE IM JULI 1894



DIE SCHLAGZEILEN DES MONATS


Zwischen Rouen und Paris findet das erste Autorennen der Welt statt

Im Königreich Hawaii wird die Republik unter Sanford Dole ausgerufen

Wirbelsturm verwüstet Dörfer in Oberbayern

Home Erstes Autorennen 1894.jpg
Die Wagen ohne Pferde
Die wichtigsten Persönlichkeiten des Monats
(nach Geburtsjahr geordnet)
Jahres-Chroniken
Länderchroniken
Die wichtigsten Herrscher und Regierenden des Monats
Nation Name Regierungszeit
Großbritannien.gif
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland
Königin Victoria
Premierminister Archibald Philip Primrose
20.07.1837-22.01.1901
06.03.1894-24.06.1895
50px
Österreichisch-Ungarische Monarchie
Kaiser Franz Joseph I.
Ministerpräsident Alfred Fürst zu Windisch-Grätz
02.12.1848-21.11.1916
11.11.1893-19.06.1895
Vatikan 1870-1929.gif
Staat der Vatikanstadt
Papst Leo XIII.
20.02.1878-20.07.1903
50px
Russisches Kaiserreich
Zar Alexander III.
Ministerpräsident Nikolaus von Bunge
13.03.1881-01.09.1894
Anf. 1887-15.06.1895
Deutsches Reich.gif
Deutsches Kaiserreich
Kaiser Wilhelm II.
Reichskanzler Graf Georg Leo Caprivi
15.06.1888-28.11.1918
20.03.1890-26.10.1894
USA 1891-1896.gif
Vereinigte Staaten von Amerika
Präsident Grover Cleveland
Secretary of State Walter Quintin Gresham
04.03.1893-04.03.1897
06.03.1893-10.06.1895
Frankreich.gif
Französische Republik
Staatspräsident Jean Paul Pierre Casimir-Périer
Ministerpräsident Charles Dupuy
24.06.1894-14.01.1895
30.05.1894-14.01.1895
Ereignis
Hier geht es zu den Ereignissen der Jahre...
Chronik 1884 / Chronik 1885 / Chronik 1886 / Chronik 1887 / Chronik 1888 / Chronik 1889 / Chronik 1890 / Chronik 1891 / Chronik 1892
Hier geht es zu den Ereignissen der Monate im letzten Jahr
Chronik Januar 1893 / Februar 1893 / März 1893 / April 1893 / Mai 1893 / Juni 1893 / Juli 1893 / August 1893 / September 1893 / Oktober 1893 / November 1893 / Dezember 1893
Hier geht es zu den Ereignissen der Monate dieses Jahres
Chronik Januar 1894 / Februar 1894 / März 1894 / April 1894 / Mai 1894 / Juni 1894 / Juli 1894 / August 1894 / September 1894 / Oktober 1894 / November 1894 / Dezember 1894
Ereignis
Fortlaufende Ereignisse
* Ereignis (seit ...)
03.07.1894
Hawaii.gif
Königreich Hawaii /Republik Hawaii
Königin Liliuokalani von Hawaii wird abgesetzt
Ein halbes Jahr nach der offiziellen Rücknahme der Vereinigten Staaten von Amerika, das Königreich Hawaii als ihr Protektorat anzusehen, wird die letzte hawaiianische Königin Liliuokalani formell abgesetzt; ihre Aufgaben übernimmt der bisherige Präsident der provisorischen Regierung, Sanford Ballard Dole, der nunmehr der erste Präsident des Landes wird. Königin Liliuokalani (auch Liliʻu Loloku Walania Kamakaʻeha, Liliʻu Kamakaʻeha oder Lydia Pākī genannt), wurde am 2. September 1838 in Honolulu geboren. Entsprechend der hawaiianischen Tradition wuchs Liliuokalani bei Adoptiveltern auf und wurde anschließend an einer von amerikanischen Missionaren geführten königlichen Schule erzogen. Sie lernte Englisch und konvertierte zur kongregationalistischen Kirche. Sie lebte bei König Kamehameha IV. und dessen Frau Emma. Erst sollte sie deren Sohn, Prinz Lunalilo heiraten, entschied sich jedoch 1862 für den kroatischstämmigen Amerikaner John Owen Dominis, den Sohn eines Kapitäns aus Boston. Liliuokalanis Bruder David Kalakaua folgte Lunalilo auf den Thron, blieb aber kinderlos. Liliuokalani wurde am 10. April 1877 zur Thronfolgerin bestimmt, nachdem ihr Bruder Leleiohoku verstorben war. Bei diesem Anlass erhielt sie auch den offiziellen Namen Liliuokalani von ihrem Bruder. Sie gründete mehrere Schulen mit dem Ziel, insbesondere jungen Frauen hawaiischer Abstammung eine ordentliche Erziehung zu verschaffen. 1887 reiste sie erst nach Europa, wo sie die britische Königin Victoria traf und besuchte anschließnend Präsident Cleveland in den USA. Nach dem Tod von Liliuokalanis Bruder wurde sie am 29. Januar 1891 zur Königin proklamiert. Ihre Versuche, der hawaiischen Krone zu mehr Macht zu verhelfen, scheiterten an der Interessenpolitik der USA. Die Aufhebung des Zollvorteils bei der Einfuhr von hawaiischem Zucker in die USA im Jahr 1890 stürzte das Land in eine schwere Wirtschaftskrise. 1893 versuchte Liliʻuokalani eine neue Verfassung durchzusetzen, scheiterte jedoch wiederum. Amerikanische Staatsbürger, die als wohlhabende Besitzer von Zuckerrohrplantagen in Hawaiʻi lebten, gründeten im Gegenzug ein „Komitee für öffentliche Sicherheit“ und setzten sich für die Abschaffung der Monarchie ein. Federführend hier war der „Bananen-Baron“ Sanford Dole. Auf sein Mitwirken hin landeten 1893 US-Marines auf Hawaii und stellten die Königin unter Hausarrest. Liliuokalani ist musikalisch und komponierte weit über 100 Lieder, unter anderem das weltbekannte Aloha ʻOe.
Sanford Dole wird der erste Präsident der Republik Hawaii
Der Jurist Sanford Ballard Dole, der erste Präsident Hawaiis, wurde 1844 in Honolulu geboren und entstammt einer Familie weißer protestantischer Missionare die aus Neuengland eingewandert war. Sein Vetter ist der Ananas-Magnat James Dole. Sanford Dole gehörte daher der wohlhabenden wie elitären Gemeinschaft der Einwanderer an, die auf Hawaii eine hervorgehobene politische Rolle spielte. Als erfolgreicher Rechtsanwalt und Freund sowohl von König Kalakaua wie auch Königin Liliuokalani verfolgte und förderte er allerdings das Ziel einer Verwestlichung der hawaiischen Kultur und Gesellschaft. Sanford Dole beteiligte sich im Jahr 1887 an einem Umsturz von Geschäftsleuten und Plantagenbesitzern, der König Kalakaua zwang die von Lorrin Thurston verfasste Bayonet Constitution als neue Verfassung Hawaiis anzuerkennen. Sie führte zum Verlust des Wahlrechts aller asiatischen Bewohner. Bei den Ureinwohnern Hawaiis war das Wahlrecht nun an ein bestimmtes Einkommen und Vermögen geknüpft, was den Kreis dieser Wähler einschränkte. Faktisch verlagerte sich hierdurch der politische Einfluss auf die eingewanderten Europäer. Außerdem beschränkte diese Verfassung die Macht des Monarchen und übertrug sie dem Kronrat, dem königlichen Kabinett. Sanford Dole selbst wurde in der Folge von König Kalakaua zu einem der drei Richter am Höchsten Gericht des Königreichs Hawaii ernannt. Nachdem Königin Liliuokalani vergeblich versuchte, die durch die Verfassung von 1887 eingeführten Änderungen zu revidieren, übernahm am 17. Januar 1893 ein sogenanntes Committee of Safety (deutsch "Sicherheitskomitee") die Macht im Königreich. Am folgenden 17. Juli 1893 wurde der von US-Präsident Grover Cleveland in Auftrag gegebene Blount Report veröffentlicht, der die Ereignisse vom Januar des Jahres bewertete. Dieser kam zu dem Schluss, dass die Machtübernahme des Committee of Safety unrechtmäßig war. Noch am selben Tag wurde daher die Provisorische Regierung von Hawaii gebildet, welche die Regierungsgewalt über das Land übernahm. Die Präsidentschaft dieser Provisorischen Regierung, der auch viele Mitglieder des alten Committee of Safety angehörten, übernahm Sanford Dole widerstrebend. Faktisch beendete dies die Existenz des Königreichs Hawaii. Die Mitglieder der Provisorischen Regierung hofften ursprünglich auf einen schnellen Anschluss Hawaiis an die Vereinigten Staaten. Grover Cleveland indes forderte die Wiedereinsetzung von Königin Liliuokalani im Gegenzug für eine Amnestierung aller am Umsturz vom Januar 1893 Beteiligten. Da die Königin die Amnestie nicht gewähren wollte, lehnte die Provisorische Regierung unter Sanford Dole seinerseits auch ihre Wiedereinsetzung ab. Daraufhin wurde eine weitere Untersuchung der Ereignisse vom Januar 1893 in Auftrag gegeben. Der am 26. Februar 1894 veröffentlichte Morgan Report kam nunmehr zu dem Ergebnis, dass der Umsturz doch legitim war. Dies führte dazu, dass nun von der Provisorischen Regierung eine verfassunggebende Versammlung einberufen wurde. Als Präsident von Hawaii verfolgt Sanford Dole weiterhin das politische Ziel des Anschlusses von Hawaii an die Vereinigten Staaten von Amerika und wird entsprechende Vorbereitungen in die Wege leiten.
14.07.1894
Deutsches Reich.gif Bayern 1388-1918.gif
Deutsches Kaiserreich / Königreich Bayern

Am Nordrand des Ebersberger Forstes etwa 30 Kilometer östlich von München tritt ein Wirbelsturm auf, der zu erheblichen Schäden führt. Der Kirchturm der Kirche der Ortschaft Forstern wird stark beschädigt; die Trümmer beschädigen schließlich die gesamte Kirche. Es gibt zwei Tote und weitere Verletzte. Die Coburger Zeitung berichtet über dieses Ereignis: Mehrere Ortschaften Oberbayerns wurden ... von einer cyclonartigen Windhose heimgesucht; 200 Anwesen wurden zerstört. 100 Pioniere sind zur Hülfeleistung hingesandt.

17.07.1894
Deutsches Reich.gif Bayern 1388-1918.gif
Deutsches Kaiserreich / Königreich Bayern

Drei Tage nach einem Wirbelsturm 30 Kilometer östlich von München geht ein heftiger Hagelschlag zwischen 1430 und 1500 Uhr unter Blitz und Donner auf die Stadt nieder. Die Münchner Neuesten Nachrichten berichten: Der Himmel war so finster, daß man nur mit Mühe im Zimmer lesen konnte. Die Schloßen fielen mit furchtbarer Gewalt herab und hatten die Größe von Haselnüssen, teilweise auch von Taubeneiern. Die Wege in den Anlagen waren bedeckt mit Blättern und Zweigen. Gegen 6h (=18h) machte sich bei Abkühlung der Luft ein starker Sturmwind bemerkbar, der stoßweise auftrat und eine bedeutende Gewalt entwickelte, dann begann es zu regnen mit Blitz und Donner. Trudering wurde schwer von dem Hagel betroffen. Hühnereigroße Schloßen fielen vom Himmel, am neugebauten Schulhause wurden an der Westseite sämmtliche Fenster zetrümmert. Im Freien wurden viele Vögel, Rebhühner und Hasen erschlagen. Auch in Feldkirchen und Salmdorf wurden die Dächer durch den Hagel beschädigt.

22.07.1894
Frankreich.gif Deutsches Reich.gif Württemberg 1816-1945.gif
Französische Republik / Deutsches Kaiserreich / Königreich Württemberg
Das Siegerauto des ersten Autorennens der Welt, der Dampftraktor "De Dion, Bouton & Trépardoux"
Unter dem Jubel einer vieltausendköpfigen Menschenmenge findet in Frankreich der erste Automobil-Wettkampf statt und markiert damit den Beginn des Motorsports überhaupt. Diese Wettfahrt ist als Zuverlässigkeitsfahrt und nicht als "Autorennen" konzipiert. Der Pariser Journalist Pierre Giffard rief mit Unterstützung der Zeitung "Le Petit Journal" zu einer Wettfahrt auf. Sämtliche „pferdelosen“ Wagen sind zur Fahrt von Paris nach Rouen auf einer Strecke von 126 Kilometer zugelassen. Als Qualifikation mussten alle eine 50 Kilometer lange Strecke binnen vier Stunden zurücklegen. Von über 100 angemeldeten Fahrern erscheinen 21 am Start. Beim offiziellen Rennen benötigt der Schnellste, der 28 Jahre alte adlige Unternehmer Albert Jules Graf de Dion, für die Strecke in seinem dampfgetriebenen "De Dion, Bouton & Trépardoux" sechs Stunden und 48 Minuten, was einem Schnitt von rund 18,7 km/h entspricht. 17 der 21 am Rennen teilnehmenden Fahrzeuge erreichen das Ziel. Da die Regeln allerdings "einen einfach zu handhabenden und billigen Zweisitzer" erfordern und nicht auf die Zeit Wert legen, wird de Dion der Siegespreis vorenthalten. Der dem Regelement zufolge unterlegene Graf de Dion behauptet zunächst, dass er "Autorennen" ohnehin grundsätzlich ablehne und es ihm lediglich um die Prüfung der Zuverlässigkeit seines Fahrzeuges gehe. Aus diesem Grunde habe er an seinen Wagen auch einen Anhänger angebracht, um seinen Vater, sowie den Baron Étienne van Zuylen van Nyevelt und den Offizier und Schriftsteller Émile Driant auf das "Rennen" mitzunehmen. Obwohl seine Fahrt eher einer "Landpartie" gleicht, fährt er dennoch dreieinhalb Minuten hinter dem Zweitplatzierten Peugeot-Benziner durch das Ziel. Obwohl de Dion durch sein Verhalten seine Disqualifizierung selbst heraufbeschworen hat, gibt er bekannt, dass er die Zurückstufung als einen gegen ihn persönlich gerichteten, feindseligen Akt ansehe. Wegen der allgemein bekannten Feindschaft zwischen ihm und dem Journalisten Giffard wird dies ein nicht unbeträchtlicher Teil der Öffentlichkeit ebenso sehen und de Dion als ihren Sieger feiern. Die Gebrüder Peugeot, deren Wagen, die als Zweiter und als Dritter die Ziellinie überqueren, werden gemeinsam zu "Siegern der ersten öffentlich ausgeschriebenen Zuverlässigkeitsfahrt für Wagen ohne Pferde" erklärt. Da beide Peugeot-Wagen mit einem Daimler-Zweizylinder-V-Motor ausgestattet sind, wird der Württemberger Gottlieb Daimler zum heimlichen Sieger des ersten Autorennens. Der mächtige und schwere Dampfwagen des Comte de Dion wird, obwohl er den Bedingungen der Ausschreibung nicht entsprach, "ehrenhalber" auf den zweiten Platz gesetzt. Die Brüder Peugeot erhalten das Preisgeld von 5000 Französischen Francs, obwohl sich ihre Wagen mit der erzielten Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h und der Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 17 km/h nicht schneller als ein Radfahrer bewegten. Der württembergische Konstrukteur Gottlieb Daimler erlebt gemeinsam mit seinem Sohn Paul Start und Ziel dieses Rennens. Paul bemerkt später den Kontrast zwischen den verschiedenen Wagentypen. Er erwähnt, wie bei dem schweren Dampfwagen der Heizer rußüberzogen und schwer arbeitend für das Aufschütten des Brennmaterials zuständig ist und wie im Gegensatz dazu die Fahrer der Benzin- und der Petroleumwagen ruhig und wie zum Vergnügen fahren.
Autorennen Paris-Rouen
Compétition Paris-Rouen-Paris 1894
Erstes Autorennen der Geschichte
Länge: 127 Kilometer
Rang Land Fahrer Team Zeit
1
Frankreich.gif Frankreich
Albert Graf de Dion
De Dion-Bouton
(dampfbetrieben)
6:48,00
2
Frankreich.gif Frankreich
Albert "Georges" Lemaître
Peugeot
(benzinbetrieben)
+ 03,30
3
Frankreich.gif Frankreich
Auguste Doriot
Peugeot
(benzinbetrieben)
+ 16,30
4
Frankreich.gif Frankreich
Paul Panhard
Panhard
(benzinbetrieben)
+ 33,30
5
Frankreich.gif Frankreich
Émile Levassor
Panhard
(benzinbetrieben)
+ 55,30
6
Norddeutscher Bund.gif Deutsches Kaiserreich
Émile Kraeutler
Peugeot
(benzinbetrieben)
+ 58,30
7
Frankreich.gif Frankreich
Émile Mayade
Panhard
(benzinbetrieben)
+ 1:21,00
8
Frankreich.gif Frankreich
A. Le Brun
Le Brun
(benzinbetrieben)
+ 1:24,00
9
Frankreich.gif Frankreich
Pierre Michaud
Peugeot
(benzinbetrieben)
+ 1:37,00
10
Frankreich.gif Frankreich
Félix Dubois
Panhard
(benzinbetrieben)
+ 1:50,00
Bemerkungen: Da die Konstruktion des Siegerwagens angeblich nicht dem Reglement entspricht, wird Albert Lamaître der Sieg zuerkannt; Graf de Dion wird auf den zweiten Platz zurückgestuft. Das Klassement zeigt, dass die Marke Peugeot mit dem 2., 3., 6. und 9. Platz die Erfolgreichste ist, gefolgt von Panhard mit dem 4., 5., 7. und 10. Platz. Die dritte erfolgreiche Marke ist De Dion-Bouton mit dem einzigen dampfgetriebenen Fahrzeug, dass es unter die Top Ten schafft. Émiel Roger, der über 10 Stunden nach dem Sieger als 14. ins Ziel kommt, ist der erste Mensch, der jemals ein Auto kaufte, und zwar im Jahre 1888 einen Benz.
23.07.1894
Deutsches Reich.gif Elsass-Lothringen 1891-1918.gif
Deutsches Kaiserreich / Reichsland Elsaß-Lothringen

Die bislang dampfbetriebenen Straßenbahnen in Mülhausen werden durch elektrisch betriebene Straßenbahnen ersetzt.

Proximity
Home
Hier geht es zu den Ereignissen der Monate dieses Jahres

Chronik Januar 1894 / Februar 1894 / März 1894 / April 1894 / Mai 1894 / Juni 1894 / Juli 1894 / August 1894 / September 1894 / Oktober 1894 / November 1894 / Dezember 1894

Hier geht es zu den Ereignissen der Monate des nächsten Jahres
Chronik Januar 1895 / Februar 1895 / März 1895 / April 1895 / Mai 1895 / Juni 1895 / Juli 1895 / August 1895 / September 1895 / Oktober 1895 / November 1895 / Dezember 1895

Hier geht es zu den Ereignissen der Jahre...
Chronik 1896 / Chronik 1897 / Chronik 1898 / Chronik 1899 / Chronik 1900 / Chronik 1901 / Chronik 1902 / Chronik 1903 / Chronik 1904

Jahreschroniken
Länderchroniken anderer Staaten
Weblinks