Deutsches Reich 1849-IIa

Aus Oteripedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ereignisse
08.06.1849
Deutschland.gif Württemberg 1816-1945.gif
Deutsches Reich / Königreich Württemberg

Die württembergische Regierung beschließt, dem Rumpfparlament keinen Tagungsort mehr zur Verfügung zu stellen und fordert es auf, die Ständekammer zu verlassen. Die Abgeordneten müssen sich nun einen anderen, provisorischen Tagungsort suchen.

10.06.1849
Deutschland.gif 50px 50px
Bayerns König Maximilian II. rief die Preußen zu Hilfe; beide marschieren nun in die Pfalz
Deutsches Reich / Königreich Preußen / Königreich Bayern

Nachdem bereits vor ein paar Tagen preußische Truppen zur Unterdrückung des Aufstandes in der Pfalz angefordert wurden, marschiert heute ein bayerisches Armeekorps in die Pfalz ein.

13.06.1849
Deutschland.gif 50px 50px
Deutsches Reich / Königreich Preußen / Königreich Bayern

Nachdem der bayerische König Maximilian II. nach dem Beginn des Aufstandes in der Pfalz im März 1849 die Preußen um Unterstützung bat, marschieren nun preußische Truppen in die Pfalz ein, die die Aufständischen bekämpfen sollen.

17.06.1849
Deutschland.gif Württemberg 1816-1945.gif
Deutsches Reich / Königreich Württemberg

Der württembergische Justizminister Friedrich Römer teilt dem Parlamentspräsidenten des Rumpfparlaments des Deutschen Reiches mit, "dass die württembergische Regierung sich in der Lage befindet, das Tagen der hierher übersiedelten Nationalversammlung und das Schalten der von ihr am 6. dieses Monats gewählten Reichsregentschaft in Stuttgart und Württemberg nicht mehr länger dulden zu können."

18.06.1849
Deutschland.gif Württemberg 1816-1945.gif
Deutsches Reich / Königreich Württemberg

Württembergische Dragoner besetzen vor Sitzungsbeginn den Tagungsort des Rumpfparlaments, das Fritz'sche Reithaus. Der von den noch 99 in Stuttgart befindlichen Abgeordneten daraufhin improvisierte Demonstrationszug in Richtung des Sitzungssaales wird durch das Militär schnell und ohne Blutvergießen aufgelöst, die nicht-württembergischen Abgeordneten werden des Landes verwiesen. Die Reichsregentschaft um Franz Raveaux flieht in Richtung Freiburg im Breisgau. Nach zwölf Tagen endet in Stuttgart die "provisorische Reichsregentschaft". Die nach Stuttgart übergesiedelten Mitglieder des "Rumpfparlaments der Frankfurter Nationalversammlung kehren nach Frankfurt zurück.

21.06.1849
Deutschland.gif Baden 1848-1862.gif
Deutsches Reich / Großherzogtum Baden

Die badischen Revolutionäre erleiden im Gefecht bei Waghäusel eine entscheidende Niederlage und machen sich auf einen teilweise ungeordneten Rückzug, da eine zweite preußische Armee bei Germersheim den Rhein überschritten hat.

22.06.1849
Deutschland.gif Baden 1848-1862.gif
Deutsches Reich / Großherzogtum Baden

Die aus Stuttgart verjagte Reichsregentschaft um Franz Raveaux trifft in Baden-Baden ein, um sich unverzüglich mit einigen Abgeordneten nach Karlsruhe an den Sitz der badischen Revolutionsregierung zu begeben mit dem Ziel, die Nationalversammlung dort weiterzuführen. Aufgrund der Niederlage der badischen Revolutionäre am Vortag machen sich Raveaux und seine Anhänger wieder auf nach Freiburg, in der Hoffnung, dort vom Bürgerkrieg unbehelligt die Reichsregentschaft wahrnehmen zu können.

24.06.1849
Deutschland.gif Baden 1848-1862.gif
Deutsches Reich / Großherzogtum Baden

Franz Raveaux und seine Reichsregentschaftskollegen erklären nun Freiburg zu ihrem neuen Wirkungsort.

30.06.1849
Deutschland.gif Baden 1848-1862.gif Schweiz.gif
Deutsches Reich / Großherzogtum Baden / Schweizerische Eidgenossenschaft

Preußische, württembergische und badische Truppen sind auf dem Vormarsch nach Freiburg, um dort die letzten Reste des Rumpfparlaments und die "Reichsregentschaft" festzunehmen. Aus diesem Grunde flieht Raveaux mit seinen Kollegen in die Schweiz. Damit ist die württembergisch-badische Revolution am Ende.

Ende Juni 1849 letzte Kämpfe zwischen Gernsbach und Kuppenheim

Deutschland.gif
Deutsches Reich
Das aktuelle Staatsoberhaupt des Deutschen Reiches
Deutschland.gif Funktion Name seit Jahre
Johann von Österreich.jpg
Reichsverweser
Johann von Österreich
(* 1782 Florenz)
11.07.1848
1,0
Das Kabinett Wittgenstein des Deutschen Reiches am Ende des Quartals
Deutschland.gif Funktion Name seit Jahre
Mann.jpg
Reichsministerpräsident,
Reichskriegsminister
August Ludwig zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg
(* 1788 Berleburg/Siegner Land)
21.05.1849
0,1
Mann.jpg
Reichsminister des Auswärtigen,
Reichsmarineminister
August Giacomo Jochmus
(* 1808 Hamburg)
ca. 15.03.1849
0,3
Mann.jpg
Reichsinnenminister,
Reichsjustizminister
Johann Hermann Detmold
(* 1807 Hannover)
16.05.1849
0,1
Ernst Merck.jpg
Reichsfinanzminister
Ernst Merck
(* 1811 Hamburg)
16.05.1849
0,1
Karl Rudolf Bromme.jpg
Reichsmarineminister
Karl Rudolf Bromme
(* 1804 bei Leipzig)
18.04.1849
0,2
Die bisherigen Regierungschefs und Reichsminister des deutschen Reiches mit der längsten Amtszeit
Funktion und Amtszeit Name und Herkunft Tage im Amt
Eduard von Peucker.jpg
Reichskriegsminister
1848-1849
Eduard von Peucker
(* 1791 Schmiedeberg/Schlesien)
306
Arnold Duckwitz.jpg
Reichshandelsminister
1848-1849
Arnold Duckwitz
(* 1797 Hamburg)
285
Robert von Mohl.jpg
Reichsjustizminister
1848-1849
Robert von Mohl
(* 1799 Stuttgart)
281
Chronik des Deutschen Reiches des Jahres 1849
I. Quartal - II. Quartal - III. Quartal - IV. Quartal
Chronik des Deutschen Bundes des Jahres 1849
IV. Quartal
Chronik des Deutschen Bundes des Jahres 1850
I. Quartal - II. Quartal - III. Quartal - IV. Quartal
Chronik des Deutschen Bundes des Jahres ...
1851 - 1852 - 1853 - 1854 - 1855 - 1856 - 1857 - 1858 - 1859
spätere Chroniken Deutschlands
Weblinks
Proximity
Hauptseite
Jahreschroniken
Länderchroniken